Es brennt und keiner kommt...

Stellen Sie sich vor bei Ihnen brennt es. Sie rufen die 112 und hoffen auf schnelle Hilfe. Währenddessen nehmen die Flammen immer mehr von Ihrer geliebten Habe ein. Doch die Feuerwehr hören Sie nicht. Irgendwann dämmert es Ihnen und Sie greifen beherzt zum Gartenschlauch. Sie kippen Eimer für Eimer auf ein Meer aus Flammen, Hitze und Glut. Die Feuerwehr, die Sie wochentags in der Mittagszeit gerufen haben, die kommt nicht. Sie kann nicht, denn im örtlichen Gerätehaus stehen nur zwei Feuerwehrleute die das Fahrzeug nicht bedienen dürfen.

Und da wird Ihnen klar: Ihr Haus wird abbrennen.

Das Ehrenamt ist in Zeiten der individuellen Freiheit verkannt... als kostenlose Leistung für andere ohne Gegenwert.

Doch braucht es einen Gegenwert um anderen zu helfen?

Braucht es eine Entlohnung um Leben und Habe anderer zu schützen?

Diese Fragen müssen Sie sich beantworten, wenn ihr Haus von Hochwasser bedroht ist, Sie mit ihrem Fahrzeug verunfallt und schwer verletzt eingeklemmt sind, oder wenn Sie mit dem Gartenschlauch versuchen ihr Haus zu löschen.